Abschied und Neubeginn in der Kirchengemeinde Rommelshausen

Foto: M. Wanzeck

Am Sonntag Okuli (7. März 2021) wurden im Rahmen des Gottesdienstes langjährige Mitarbeiter unserer Kirchengemeinde in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Begonnen wurde der Reigen der Grußworte mit G. Käfer, der seit Ostern 1980 kontinuierlich den Lesungs- und Liturgendienst in unserer Kirchengemeinde versehen hat und der sich fortan auf den passiven Genuss eines Gottesdienstbesuches konzentrieren wird. Pfarrer Maisenbacher überreichte ihm als kleines Dankeschön der Kirchengemeinde Rommelshausen ein Lichtkreuz und dankte ihm zugleich für seine tatkräftige musikalische Unterstützung unserer Gottesdienste. 
Danach wurde W. Schessler nach 20 Jahren als Hausmeister des Gemeindehauses und Mesner der Mauritiuskirche in den Ruhestand verabschiedet. Im Anschluss an die Laudatio des Kirchengemeinderatsvorsitzenden R. Rühle überreichte ihm Pfr. Maisenbacher einen Präsentkorb und wünschte Herrn Schessler alles Gute für die kommenden Jahre. 
In 25 Jahren als Pfarramtssekretärin erlebte S. Friese zahlreiche Pfarrer, eine Pfarrerin sowie diverse Vikare und könnte nun sicher ein ganzes Buch mit Erlebnissen und Erfahrungen aus unserer Kirchengemeinde füllen. Dies wie auch ihren unermüdlichen Einsatz für unsere Kirchengemeinde würdigte Pfarrerin Pöhler in ihrer Laudatio. Hierbei dankte sie auch M. Friese, dem Ehemann von S. Friese, der vor allem in den vergangenen Monaten unermüdlich Gottesdienste in ausgedruckter Form in Rommelshausen für unsere älteren Gemeindeglieder ausgetragen hat. Beide dürfen sich über eine kulinarische Stadtführung in der Landeshauptstadt freuen. 
Im Anschluss an die Guten Wünsche, die den Dreien in Form des Liedes "Vertraut den neuen Wegen" vom Posaunenchor und der Orgel zugespielt und von den Kantoren zugesungen worden waren, wurden die neue Hausmeisterin des Gemeindehauses, A. Sinner, sowie unser neuer Mesner der Mauritiuskirche, A. Käfer, von Pfarrer Maisenbacher auf ihren wichtigen Dienst in der Kirchengemeinde Rommelshausen verpflichtet.
Bei dem darauffolgenden Ständchen durch den Posaunenchor, der an diesem Sonntag erstmals unter neuer Leitung aufgetreten war, wirkte A. Käfer in seiner Doppel-Funktion als Mesner sowie die "Gute Seele des Posaunenchores" aktiv an der Trompete mit.